Alle FEATURES

der BLUECAT®-one im Überblick

Die BLUECAT®-one ist auf die Bedürfnisse moderner Bäckerei-Betriebe ausgerichtet. Bei den im Markt befindlichen Dielen war die Anordnung der Luftschlitze mehr oder weniger willkürlich und ohne geordneten Luftstrom. Das Ergebnis war ein breites Spektrum negativer Einflussfaktoren für den Teigling.

  • Kleine Schlitze führen zu einem Düseneffekt mit stark erhöhter punktueller Luftgeschwindigkeit. Der Luftdurchsatz ist sehr schlecht zum Schocken und zur Lagerung geeignet.
  • Zu breite Schlitze führen zu einem schnellen Erwärmen der Teiglinge in der Filiale.

BLUECAT hat zusammen mit einem der führenden Professoren der Aerodynamik in Deutschland sowie einem Industriedesigner einen völlig neuen Ansatz entwickelt.

Vorteile

der BLUECAT®-one

Die Anordnung der Schlitze in einer BLUECAT®-one ist für die Belegung moderner Filialbetriebe optimiert. Jede Teiglingsreihe bildet einen Luftkanal. Die äußeren Reihen der kurzen Seite sorgen durch kleinere Schlitze für einen Pumpeffekt, der die ungleichmäßige Kühlwirkung enorm reduziert und die Produktgleichmäßigkeit erhöht.

Die BLUECAT®-one verfügt über eine neuartige Ventilfunktion, die bei "stiller Lagerung" z.B. im Filialflur ihre Stärke ausspielt.

Schablonen waren gestern. Ein Novum ist die Gärstandanzeige der BLUECAT®-one in der Mikrostruktur der Grundplatte. Backreife Teilginge werden sicher erkannt, die Gleichmäßigkeit und die Kundenzufriedenheit erhöht.

Bei der Stapelfähigkeit haben wir eine kompatible Variante gewählt, die eine bestehende Logistik nicht durcheinander bringt. Ihr Firmenlogo wird in das Material eingeprägt, ist somit nicht ablösbar und optisch attraktiver als Aufdrucke.

Technische Daten




Kunststoff-Stapeldiele: 60 x 40
Außenabmessungen: 589 x 388 mm
Innenabmessungen: 564 x 364 x 45mm
Höhe: 49 mm
Eigengewicht: 1.1 kg
Farbe: blau

ca. Angaben, Abweichungen möglich.


Was macht den Boden der BLUECAT®-one Diele so besonders? Nun, es ist eigentlich kein
Boden im normalen Sinne, sondern eher eine Oberfläche aus tausender kleiner Stempel.

Wie ein Rockstar, der ins Publikum springt und sich auf den Händen seiner
Fans wegtragen lässt, schwebt der Teigling quasi auf den vielen kleinen Stempeln.


Warum man diesen Aufwand betreibt wird deutlich, wenn man überlegt, was eine Brötchendiele
eigentlich mal war: Ein Holzbrett mit Stofftuch, welches immer gestaubt wurde. Technisch
gesehen hatten wir Holz, ein Stofftuch und Stärke, welche alle zusammen Feuchtigkeit
absorbiert haben. Heute wollen wir kein Holz mehr, kein Tuch mehr und stauben wollen wir auch nicht.

Was nimmt also die Feuchtigkeit auf? Richtig, nichts. Aus diesem Grund unterlüften wir
den Teigling um Staunässe zu vermeiden. Merke: Ein Teigling, der zu irgendeiner Zeit der
Konditionierung zu feucht oder zu trocken gelagert war, trägt irreversible Schäden davon!